Firmengeschichte

1948: Eduard Starlinger gründete den Betrieb im Jahre 1948. Was als kleiner Schlossereibetrieb anfing, wurde nach und nach am Standort Werk 1 erweitert.

1971: Der Weitsicht von Eduard Starlinger war es zu verdanken eine Beschichtungsanlage zu bauen, welche zu dieser Zeit eine völlig neue Technologie darstellte. Somit war es auch eine der ersten Anlagen im Bereich Oberflächenveredelung in Österreich. Im Herbst 1971 begannen wir dann mit der Beschichtung verschiedenster Metall- u. Blechteilen um für den perfekten Finish zu sorgen. 

Kräne, Regale und andere Blech- u. Metallbearbeitung inkl. der Oberflächenveredelung wurde alles unter einem Dach gefertigt.

1990: Einige Jahre später wurde es zu eng im Werk 1 und so entschied man sich dazu den Betrieb zu erweitern. Eine neue Halle wurde ein paar Meter neben dem ursprünglichen Standort errichtet, welche Anfang der 90er Jahre in Betrieb genommen wurde.

2000: Nachdem sich Eduard Starlinger Ende der 90er Jahre aus den Geschäften zurückziehen wollte kamen natürlich Überlegungen auf wie es denn nun weitergehen soll. Schließlich entschied sich der damalige langjähre Betriebsleiter Erwin Damianitsch dazu die Firma weiterzuführen.

2002: Seit dem 01.03.2002 übernahm er erfolgreich die Führung der Starlinger GmbH. Unter der neuen Führung wurden im Ladenbau bzw. bei der Blechbearbeitung Innovation und Kundenspezifische Wünsche groß geschrieben. Für jeden etwas passendes, so etwa unser Motto. Auch im Kranbau haben wir uns auf Individualität spezialisiert um auch weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben und unseren Kunden in nichts nachzustehen – denn uns ist nichts zu schwer.